Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Limbach

08.09 – 09.09.2012

Endlich war es wieder soweit, der Berufsfeuerwehrtag ( BF-
Tag) 2012 stand vor der Tür. Der BF-Tag startete um zehn Uhr
im Gerätehaus Limbach. Nachdem jeder seine Schlafsachen
ins Gerätehaus gebracht hatte und sich in die
Feuerwehrklamotten geschmissen hat, ging es schon los mit
dem ersten Einsatz. Der erste Einsatz war eine Ölspur in der
Dumpwiese. Nachdem die Personalien des Fahrzeughalters
notiert wurden, wurde der Besen geschwungen und die
Ölspur beseitigt. Wieder am Gerätehaus angekommen gab es
Nudeln mit Hackfleischsoße und wir wurden wieder in die
Fahrzeuge eingeteilt. Kurz nachdem wir eingeteilt wurden
ging es schon weiter im Programm: Der zweite Einsatz. Ein
Flächenbrand auf dem Kirschholzberg. Nachdem wir die
vermisste Person gefunden und das Feuer gelöscht haben,
fuhren wir wieder zurück. Weiter ging es mit einem
Gefahrstoffeinsatz am Dorfbrunnen. Als die
Einsatzbereitschaft wieder hergestellt wurde begann
die ,,Raubtierfütterung“. Es gab leckere Pizza. Nachdem alle
Mäuler gestopft wurden, kam schon die nächste
Einsatzmeldung: Buschbrand in der Bahnhofstraße. Nachdem
der Brand gelöscht wurde fuhren wir zurück und waren
wieder Einsatzbereit. Nach einem kleinem „Matschballspiel“ (ein von uns selbst ausgedachtes Spiel) kam schon der nächste Einsatz. Personensuche auf dem
Rotenberg. Nach langem Suchen in der Dunkelheit wurde die
Person gefunden. Nachdem die vermisste Person ärztlich
betreut wurde rückten wir wieder ins Gerätehaus ein. Die
Schlafsachen wurden ausgeräumt und die Feldbetten
aufgebaut bzw. die Luftmatratzen aufgepumpt. Eigentlich
sollten wir jetzt schlafen aber ein Einsatz kam dazwischen:
Ein Brand auf dem Schulhof. Alle waren sofort hellwach. Das
Feuer wurde schnell gelöscht. Nach diesem Einsatz waren wir
wirklich müde. Im Feuerwehrhaus krochen alle ins Bett
und ,,schliefen“. Am nächsten Morgen um sieben Uhr riss uns
die Sirene aus dem Schlaf. Ein Brandmeldealarm in der
Talbachhalle wurde gemeldet. Nach diesem ,, Frühsport“
mussten wir unsere Betten abbauen. Nun konnten wir
endlich frühstücken. Danach mussten wir in die Kirche wo wir
uns anstrengen mussten, um nicht einzuschlafen da manche
von uns fast nicht geschlafen haben. Dann erwartete uns
noch der letzte Einsatz. Vermisste Person in Höchsten. Als wir
die Person gefunden haben mussten wir sie retten da Sie
unter einem Baum begraben lag. Im Gerätehaus wieder
angekommen musste unser Nachtlager abgebaut werden. Als
alles abgebaut wurde und der Saal wieder sauber war grillten
wir schließlich noch zum Abschluss. Wir blicken auf ein
schönes Wochenende zurück und freuen uns schon auf das
nächste Jahr.

Verfasser:

Vivien Paul          (Schriftführerin Jugendfeuerwehr)

Selina Müller       (Jugendgruppensprecherin)

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

  Wasserstände: 

 

Suchen ( Plz ) :

seit 01.01.2012