Fahrt ins Youtel Bitburg 25.-28.05.2012

04.06.2012

Freitag:

Endlich ging es los! Wir trafen uns am Freitag, den 25.05. um 16 Uhr, am Gerätehaus Limbach. Nachdem das Gepäck in den Autos verstaut wurde und man sich von den Eltern verabschiedet hatte fuhren wir los. Voller Vorfreude auf das Wochenende in der Jugendherberge kamen wir nach etwa zweistündiger Autofahrt im YouTel in Bitburg an. Nach der Zimmerverteilung und nachdem die Koffer ausgepackt wurden ging es dann um 19 Uhr zum Abendessen. Nach dem leckeren Abendessen, konnten wir uns die vielen Freizeitbeschäftigungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Beachvolleyball, Tischtennis, Fußball, kleine und große Kletterwand, Hauskino, Bogenschießanlage und vieles mehr..., anschauen. Nach einem kleinen Fußballmatch gegen die Betreuer, ging es dann um ca. 21:30 Uhr in unsere Zimmer. Natürlich wurde nicht sofort geschlafen, sondern noch viel geredet.


Samstag:

Als wir am nächsten Morgen geweckt wurden, machten wir uns fertig und gingen zum gemeinsamen Frühstück um 8:30 Uhr. Anschließend packten wir unsere Taschen für die Fahrt in den Eifelpark nach Gondorf, auf die wir uns schon tierisch freuten. Am Park angekommen wurden wir schon vom Maskottchen begrüßt. Nach einer kurzen Absprache mit den Betreuern ging es in Gruppen durch den Eifelpark. Viele Attraktionen warteten auf uns, wie zum Beispiel Sommerrodelbahn, Achterbahn, Irrgarten, Rutschen, die vielen Tiere und vieles mehr… Um 13:00 Uhr trafen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen. Danach besuchten wir gemeinsam die Greifvogelshow und die Wolfsfütterung. Um ca. 17:00 Uhr fuhren wir wieder an die Jugendherberge zurück. Nachdem Abendessen spielten wir, wie am vergangenem Abend, Fußball. Was wir bis dahin noch nicht wussten, der Abend brachte noch viele Überraschungen mit sich. Nach dem Fußballmatch ging es um 21:30 Uhr in unsere Betten. Manch einen weckte der etwas andere Wecker, der Feueralarm, um etwa 22:30 Uhr aus dem Schlaf. Circa eine halbe Stunde später konnten wir wieder beruhigt zurück in unsere Zimmer. Nachdem die Betreuer den kleineren die Angst genommen haben und die Tränen getrocknet wurden, hatten die Betreuer endlich ihre verdiente Ruhe.

 

Sonntag:

Nach dem Frühstück, ging es ins Cascade, ein Spaßbad ganz in der Nähe. Es wurde viel getunkt und ordentlich Wasser geschluckt. Wir hatten viel Spaß! Eine Stärkung am Imbiss durfte natürlich auch nicht fehlen. Danach ging es wieder, voller neuer Energie zum tunken, zurück ins Wasser. Um etwa 17:30 Uhr ging es wieder zurück in die Jugendherberge. Nach dem Abendessen spielten einige von uns Billard, Tischkicker und andere schauten Fernsehen. Müde von dem anstrengenden, aber schönen Tag fielen wir in unsere Betten.


Montag:

Nach der morgendlichen Stärkung, wurden traurig die Koffer gepackt und die Betten abgezogen. Unserem Geburtstagskind wurde natürlich noch ein Liedchen gesungen. Nachdem das Gepäck sicher in den Autos verstaut wurde ging es Richtung Heimat mit einem kurzen Zwischenstopp in Trier. Dort machten wir eine Fahrt mit dem Römerexpress und besichtigten die Porta Nigra. Nach der Stärkung im Pizza Hut ging es dann mit einem kleinen Zwischenstopp in Losheim, mit einem Eiscafébesuch, endgültig nach Hause, wo manche schon sehnsüchtig erwartet wurden. Mit viel guter Laune und sehr schönem Wetter ging das Pfingstwochenende gut zu Ende.

 

Verfasser:

Vivien Paul          (Schriftführerin Jugendfeuerwehr)

Selina Müller       (Jugendgruppensprecherin)

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

  Wasserstände: 

 

Suchen ( Plz ) :

seit 01.01.2012